Im Februar besuchte die ZWAR das Krematorium in Celle

Am Mittwoch, den 19. Februar 2020 um 10:00 Uhr, startete unser Besuch in der Feuerbestattungsstelle in Celle. 26 interessierte Personen, 18 aus den Zwar-Gruppen und 8 Gäste, haben sich eingefunden  und wurden von Frau J. Cramer, der Betriebsleiterin, freundlich begrüßt.

Es folgten Erörterungen der modernen Technik, dem Sicherheitsvorgaben und der Möglichkeit des Abschieds am offenen Sarg im Krematorium Celle. Selbst eine Beisetzungsstelle für Urnen, der Rosengarten, ist auf dem weitläufigen Grundstück vorhanden. Berichtet wurde auch, dass auf alle machbaren Wünsche, wie Musik, Gesang, Dekoration und sonstige Rituale Rücksicht genommen werden kann. Beim Rundgang wurde uns gezeigt, wie der Vorgang einer Einäscherung weitestgehend automatisch abläuft.

Verschiedene Räumlichkeiten, sowohl für kleine Gesellschaften mit bis zu 10 Personen wie z.B. ein Trauerraum als auch für große Gruppen mit 100 Personen in einer kirchenähnlichen Halle wurden gezeigt. Im Cafe bei einer Kaffeetafel machten wir eine Pause. Während des Rundganges und der Pause gab es immer die Möglichkeit Fragen zu stellen, was auch reichlich in Anspruch genommen wurde. Alle Fragen wurden fachkundig beantwortet.

Zum Abschluss ging es noch zum Rosengarten, der sich direkt hinter dem Gebäude befindet und wunderschön angelegt ist.  Dort wird vom Krematorium eine Möglichkeit für die Urnenbeisetzung unter Rosenrabatten angeboten.

Nach fast 3 Stunden geballter Information wurde die Führung mit einem Gruppenfoto beendet und die Heimreise angetreten.

Weitere Informationen zur Feuerbestattungsstelle unter: https://www.fbcelle.de/

Gruppenfoto am Krematorium
Der Ofen
großer Trauerraum
großer Trauerraum
Cafe
der Rosengarten
der Rosengarten
Veröffentlicht in Allgemein