Geschichtlicher Wanderweg Isenbüttel – GWI

Die ZWAR-Gruppe – Geschichtlicher Wanderweg Isenbüttel – GWI

Wir sind eine Gruppe, die sich für die Geschichte Isenbüttels und seine Umgebung interessiert. Zur Zeit sind in dieser ZWAR-Gruppe Karl-Heinz Appeldorn, Elaine Hubbard, Renate Hustedt, Benno Jöhnk, Silvia Klemm, Renate Lux Horstman und Manfred Torka aktiv.

Wir möchten geschichtlich intersessante Standorte wie Gebäude, Plätze, Gedenksteine usw.  bekannt machen bzw. wieder in Erinnerung rufen und in einen Wanderweg von etwa 2 Stunden durch Isenbüttel einbinden. Dabei werden auch Gebäude oder Anlagen angesprochen, die schon lange nicht mehr existieren.

Unser Ziel ist, dass unsere Recherchen Anfang April 2017 abgeschlossen sind und wir dann die interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Rundgang durch unser schönes Dorf einladen. Bei Interesse kann dieser Rundgang auch in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.

Während unserer Arbeit am Geschichtlichen Wanderweg Isenbüttel – GWI ist uns bewusst geworden, dass es auch geschichtlich sehr interessante Standorte im Umfeld Isenbüttels gibt. Diese würden aber einen ca. 2-stündigen Spaziergang sprengen.

So ist also die Idee entstanden als längerfristiges Ziel auch eine Geschichtliche Fahrradtour Isenbüttel – GFI auszuarbeiten. Hier könnten dann zum Beispiel auch der Fundort der Goldenen Kette von Isenbüttel  (aus der Merowingerzeit um 700 n. Chr.), der Standort der ehemaligen Wassermühle des Gutes an der Rischmühleriede (1485-1850), ein Steinofen aus der jüngeren vorrömischen Eisenzeit (ca. 480 – 30 v.Chr.) am Triftweg nördlich der Hehlenriede, der Elbe-Seitenkanal (Eröffnung 1976), der Tankumsee (lieferte den Sand für den Kanal), der Bahnhof „Isenbüttel-Gifhorn“ (1872), der Bahnhof Isenbüttel-Dorf (1912-1960) usw. angesprochen und eingebunden werden.

Veröffentlicht in Gruppen